Schrott-Auto für den Export

Der Autoexport ist im Grunde ein Autohändler, der Fahrzeuge ankauft und diese nicht in Deutschland verkauft, sondern ins Ausland bringt. Export wird dieses genannt und beliefert werden vor allem Länder, in denen es noch recht wenige Fahrzeuge gibt. Dies hat für Verkäufer aus Deutschland einen enormen Vorteil, denn die Fahrzeuge im Ausland kosten mehr als in Deutschland, was einen guten Preis durch den Export einbringt.

Die gute Art, seinen Wagen gewinnbringend zu verkaufen

In der Regel kann man jedes Fahrzeug in eine Werkstatt bringen und dort den aktuellen Marktwert feststellen lassen. Nur, dass man dieses Geld in Deutschland nicht wirklich bekommen kann, wenn man an normale Händler oder Privatpersonen verkauft. Diese wollen handeln und so wenig wie möglich bezahlen. Privat ist dies verständlich. Aber auch Händler, die in Deutschland verkaufen, können nicht den Marktwert bieten, weil sie selbst sonst nichts mehr verdienen, wenn der Wagen weiter verkauft wird. Bei dem Autoexport ist dies komplett anders. Er kann nicht nur den aktuellen Marktwert zahlen, sondern bietet viele kostenfreie Dienstleistungen an. Hier sind Verkäufer sehr gut aufgehoben, ob es um private Fahrzeuge oder Firmenfahrzeuge geht. Nach der Autobewertung, die bei dem Kunden vor Ort erfolgen kann, wird der Marktwert sofort ausgezahlt. Nicht nur das, es gibt sogar einen Kaufvertrag. Erst einmal nichts Besonderes, aber dieser Vertrag entbindet den Kunden von der Gewährleistung. Niemand, der an einem Fahrzeugexport verkauft, muss Garantie übernehmen. Bei sehr angegriffenen Fahrzeugen ist dies ein weiterer Vorteil, den man für sich nutzen sollen. Wo bekommt man beispielsweise für einen Motorschaden den aktuellen Marktwert ausgezahlt und einen Vertrag frei von Garantie?

Was noch geboten wird

Der Autoexport kann noch etwas mehr. Bisher wurde die Fahrzeugbewertung aufgezeigt und der Vertrag ohne Garantie. Wer sich an den Fahrzeug Export wendet, kann diesen in ganz Deutschland zu sich rufen. Kein Weg erscheint zu weit. Somit muss kein Verkäufer auf diesen perfekten Service verzichten, sondern kann einfach Kontakt aufnehmen, um einen Termin zu vereinbaren. Der Termin wird selbstverständlich pünktlich eingehalten. Wer vorab schon neugierig ist, kann sich ein unverbindliches Angebot unterbreiten lassen. Für den Fall müssen aber alle Schäden und Daten bekannt sein. Fotos helfen dem Exporthändler, sich ein noch besseres Bild zu machen. Der genannte Preis kann aber nur unverbindlich erfolgen, denn viele Besitzer vergessen den einen oder anderen Mangel aufzuzeigen, was den Wert natürlich mindert. Es gibt aber auch Fälle, wo positive Dinge, wie bestimmte Extras am Wagen vergessen werden. Daher ist die vor Ort Fahrzeugbewertung ein Muss, um den endgültigen Preis zu erfahren, der dann auf den Cent genau ausgezahlt wird.

Der Auto-Export wird nicht nur jede Stadt kostenfrei anfahren, er nimmt auch Fahrzeuge kostenlos mit. Sogar dann, wenn es um einen Abtransport geht. Dieser ist sonst immer kostenpflichtig. Beim Export aber können die Verkäufer einen Wagen auch dort verkaufen und dann abtransportieren lassen, wo er liegen geblieben ist. Es ist einfach vieles möglich, auch dann, wenn ein Schrottwagen noch etwas Geld einbringen soll!